Kläranlage Oschatz
Kläranlage Naundorf
Kläranlage Borna
Kläranlage Dahlen


Weltwassertag 2016 22.03.2016
Mehr als ein Job - Arbeit in der Wasserwirtschaft!
 
Der diesjährige Weltwassertag am 22.03.2016 steht unter dem Motto „Wasser und Arbeitsplätze“. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen damit die Wasserwirtschaft und ihre facettenreichen Arbeitsplätze: Die Wasserver-, Abwasserentsorgung sowie die Gewässerunterhaltung vereinen vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten mit nachhaltigen, gemeinwohlorientierten Aufgaben.
 
In der Wasserversorgung zu arbeiten heißt, die Versorgung mit unserem wichtigsten Lebensmittel sicherzustellen – Trinkwasser. 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr liefert die deutsche Wasserwirtschaft sauberes und schmackhaftes Trinkwasser, das direkt aus der Leitung genutzt werden kann. Damit das Trinkwasser von der Quelle bis zum Hausanschluss gelangt, sind viele Arbeitsschritte nötig. Die Wasserversorger erledigen sie zuverlässig mit qualifizierten Beschäftigten in vielfältigen Berufsfeldern.
 
Abwasserentsorgung bedeutet Umweltschutz: Mit der Entsorgung von Abwasser aus häuslichem, gewerblichem und industriellem Gebrauch werden Krankheiten und Seuchen vermieden und die Umwelt geschützt. Von den ersten Kläranlagen des 19. Jahrhunderts, mit denen hauptsächlich Epidemien eingedämmt werden konnten, bis zu der Anwendung von hochentwickelten technischen Verfahren in der heutigen Zeit können mittlerweile auch Wertstoffe, Wärme und Energie aus dem Abwasser recycelt und gewonnen werden. „Damit bieten sich im Abwasserbereich viele interessante berufliche Tätigkeiten mit großem Entwicklungspotenzial“, erklärt Jens-Uwe Banachowicz, Meister Kläranlagen beim Abwasserverband „Untere Döllnitz“.
 
In der Gewässerunterhaltung werden Ufer, Schutzflächen und Gewässer nach biologischen und landschaftspflegerischen Gesichtspunkten entwickelt und kultiviert. Ziel ist die Erhaltung und Verbesserung der wasserwirtschaftlichen und naturräumlichen Funktion bis hin zur Schiffbarkeit. Dabei steht möglichst ganzheitlich Renaturierung und Umweltschutz im Vordergrund.
 
Die Wasserwirtschaft wird morgen genauso gebraucht wie heute. „Wasser und Arbeitsplätze“ bedeutet deshalb mehr als die Verrichtung eines Jobs. Es ist die Arbeit für das Gemeinwohl, für Umweltschutz und für die Sicherung der natürlichen Ressourcen. Wasser und Arbeitsplätze betrifft sowohl die derzeit lebenden als auch alle künftigen Generationen.
 
Ihr Abwasserverband „Untere Döllnitz“

neue Website 20.11.2015
Ein neues Angebot des BDZ e.V.
 
Um sich für eine geeignete Kleinkläranlage entscheiden zu können, ist es empfehlenswert, sich verschiedene Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen. Die neue Website www.kleinklaeranlagen-markt.de bietet diesen Service. Nur fünf Minuten Zeit sind notwendig, um ein entsprechendes Formular auszufüllen, dieses wird dann an verschiedene Hersteller von Kleinkläranlagen weiter geleitet. Je genauer dabei die Angaben ausfallen, desto genauer können die entsprechenden Angebote erarbeitet werden. Nach kurzer Zeit werden Vorschläge zu Technologie und Behälter der Kleinkläranlage verbunden mit einem Kostenvoranschlag an den Interessenten verschickt.
 
Weiterhin stehen auf dieser Website umfangreiche fachliche Informationen zur Verfügung. Es werden die Technologien und Funktionsweise von Kleinkläranlagen erläutert und Hinweise zu Einbau, Inbetriebnahme und Wartung der Anlagen gegeben. Darüber hinaus ist zu erfahren, ob und in welcher Höhe Fördermöglichkeiten für den Neubau bzw. die Nachrüstung von Kleinkläranlagen in den einzelnen Bundesländern zur Verfügung gestellt werden. Auch eine Übersicht über die gesetzlichen Rahmenbedingungen in den verschiedenen Bundesländern ist aufgeführt.
 
Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

Mess-/Eichgesetz: Heiweis auf Meldepflichten! 22.10.2015
Im Verbandsgebiet gibt es etwa 1.000 Kunden, die zur Minderung ihrer Abwassergebühren eigene Nebenzähler, z.B. für die Gartenbewässerung oder Poolbefüllung, betreiben.
 
Gem. Ziffer 8.14 des Merkblattes für Verwender von Messgeräten gem. § 32 MessEG, gültig seit dem 01.01.15 muss, sofern der Zähler nach dem 01.01.15 eingebaut wurde oder ein alter Zähler gegen einen neuen ersetzt wurde, eine Verwenderanzeige an das Eichamt erteilt werden.
 
Den Link zur Homepage vom Eichamt finden Sie hier.
Von dort gelangen Sie zu einem Infoblatt.
 
Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

Magister Heringe zu Besuch auf der Kläranlage Oschatz 29.07.2015
Heute besuchten 35 Hortkinder im Ferienprogramm die Kläranlage Oschatz.
 
Herr Banachowicz und Herr Bonse erläuterten den Schülern der Klassen 1 bis 4, wie das Abwasser auf der Kläranlage Oschatz gereinigt wird. Die Schüler nutzen die Gelegenheit und stellten viele Fragen an die Abwasserfachleute.
 
Ein weiterer Höhepunkt im Ferienprogramm ist ein Badeausflug in das Erlebnisbad Platsch - vielleicht mit einem Blick hinter die Kulissen.
 
Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"


ältere Informationen  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18