Kläranlage Oschatz
Kläranlage Naundorf
Kläranlage Borna
Kläranlage Dahlen


Kindergarten Gastewitz besucht die Oschatzer Kläranlage 19.07.2017
Im Rahmen des Ferienprogrammes besuchten gestern ein Dutzend Kinder vom Kindergarten Gastewitz die Kläranlage in Oschatz.
 
Peter Jahn (Teamleiter Kanal) zeigte den Kindern wie das Abwasser mechanisch und biologisch gereinigt wird, bevor es sauber in die Döllnitz sprudeln kann. Dabei stellen die Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren jede Menge Fragen und waren fasziniert von den riesigen Becken, den Geräuschen und großen Wassermengen auf der Anlage.
 
Am meisten begeisterte die Kindergartenkinder aber das "auf die Hupe drücken" im Führerhaus des orange leuchtenden Hochdruckspülfahrzeuges und das "Plüschratten jagen" mit der Kanalkamera.
 
Am Ende wetteiferten die Steppkes welche Gruppe den Enteneimer als erstes mit Wasser gefüllt hat. Alle Kinder durften als Andenken an den Vormittag auf der Kläranlage Oschatz, die Geschichte von "Bruno Wassertropfen" zum Lesen mit nach Hause nehmen.
 
Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

Oschatzer Feuerwehr übt die Personenrettung 03.07.2017
Am Montag Abend um 18.55 Uhr erhielt die FFW Oschatz einen Notruf: "Arbeitsunfall, Rettung einer Person in 5 Meter Tiefe".
 
Etwa 10 Minuten später war die Rettungsaktion schon in vollem Gange. Die Feuerwehrmänner und -frauen fanden im Schlammstapelbehälter auf der Kläranlage Oschatz eine Person (Puppe) bewusstlos treiben.
 
Im Eiltempo wurde die Schutzausrüstung inklusive Atemschutzmaske angelegt, die Drehleiter mit Rettungstrage ausgefahren und zwei Feuerwehrmänner kletterten in den Schlammstapelbehälter. 
 
Etwa 25 Minuten nach Eingang des Notrufes war die Person gerettet. Herr Natzke (Wehrleiter der FFW Oschatz), Herr Jahn (Vorarbeiter Kanalnetz beim Abwasserverband) und auch die Mitglieder der FFW Oschatz waren mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden. "Es ist für alle Beteiligten sehr interessant und meist auch besonders lehrreich, wenn Übungen unter realen Bedingungen stattfinden können", betonte Lars Natzke.
 
Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

Hofer Grundschüler besuchen die Kläranlage 08.06.2017
Knapp 20 Schüler der 4. Klasse besuchten am 07.06.2017 die Kläranlage in Hof. Die Schüler behandeln das Thema "Abwasser" gerade im Unterricht.
 
Andreas Bonse zeigte den Schülern wie das Abwasser in den Vakuumschächten der Häuser abgesaugt und über Unterdruck- (=Vakuum-) leitungen zur Kläranlage gebracht wird.
 
Auf der Kläranlage Hof wird das Abwasser durch den Rechen, die Vorklärung und die Scheibentauchkörperanlage gereinigt, an allen Stationen beantwortet Andreas Bonse die vielen Fragen der Schüler. Am Ende des Rundgangs staunten die Schüler am Probenahmeschacht über das saubere Wasser. 
 
Im Anschluss an die Kläranlagenführung konnten die Schüler ihr Wissen beim Spiel "Die Toilette ist kein Mülleimer" testen. Verschiedene Materialien, z.B. Essensreste, Müll und Fotos von Badewasser mussten den entsprechenden Mülleimern oder der Toilette zugeordnet werden. Alles wurde perfekt durch die Schüler sortiert, in der Toilette landete kein Müll und auch keine Essensreste. Dafür erhielten die Kinder als kleine Belohnung die Geschichten von Bruno Wassertropfen.
 
Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

Gewässerbegehung zum Tag des Wassers 22.03.2017
Der Weltwasserstag 2017 steht unter dem Motto "Wastewater - Abwasser“. Seit 1993 wird am „Tag des Wassers“ auf die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit aufmerksam gemacht. 
 
Das Thomas-Mann-Gymnasium und der Abwasserverband „Untere Döllnitz“ haben zum Tag des Wassers am 22.03.2017 für den Grundkurs Umwelt der 11. Klasse eine Gewässerwanderung entlang der Dahle organisiert. Frau Harnapp und Herr Bonse vom Abwasserverband „Untere Döllnitz“ unterstützen die Schüler bei der Beprobung.

Die Kooperation zwischen Abwasserverband und dem Gymnasium in Oschatz besteht schon seit mehr als zwei Jahrzehnten als Arbeitsgemeinschaft „Umwelt“. In der AG beschäftigen sich die Schüler nicht nur theoretisch mit Fragen des Umwelt- und Gewässerschutzes. Sie un-tersuchen auch die Gewässerqualität der Döllnitz und Dahle, nehmen Proben und werten diese aus.
 
Heute bestimmten die Schüler die Gewässergüte der Dahle an fünf verschiedenen Stationen von Schmannewitz bis Lampertswalde. Sie führten Protokoll über die Entnahme einer Wasser-probe und untersuchten diese nach physikalischen und chemischen Parametern (Wassertemperatur, Wasserbewegung, Wasserstand, Geruch, Färbung, Sichttiefe, Fließgeschwindigkeit, ph-Wert, Ammonium-, Nitrat- und Phosphatgehalt). 
Weitere Aufgaben für die Schüler waren, den Bachquerschnitt zu skizzieren und den Uferbe-wuchs zu beschreiben.

Die Ergebnisse der Exkursion werden im Grundkurs Umwelt präsentiert und durch die Kurs-leiterin Frau Heller benotet.
 
Der Tag des Wassers geht auf eine Resolution der Vereinten Nationen vom 22. Dezember 1992 zurück. Er wird jedes Jahr am 22. März begangen. Der erste Tag des Wassers stand 1994 unter dem Motto „Caring for our water resources is everyone's business” – „Es ist jedermanns Aufgabe, unsere wertvolle Ressource Wasser zu schützen” (www.worldwaterday.org).

Ihr Abwasserverband „Untere Döllnitz“


ältere Veranstaltungen  1 2 3