Kläranlage Oschatz
Kläranlage Naundorf
Kläranlage Borna
Kläranlage Dahlen


Abwasserabgabeumlage für Kleineinleitungen 21.10.2008
Der Abwasserverband "Untere Döllnitz" hat in diesem Jahr Abwasserabgabeumlagebescheide an Bürger versandt, die direkt in ein Gewässer einleiten und deren Anlage nicht den allgemein anerkannten Regeln der Technik entspricht und/oder wo keine ordnungsgemäße Schlammentsorgung stattfindet.

Grundlage für die Veranlagung bildet das Abwasserabgabengesetz des Bundes (AbwAG). Der Abwasserverband als öffentlich rechtliche Körperschaft ist nach dem AbwAG abgabepflichtig. An Stelle der tatsächlichen Einleiter in ein Gewässer (Oberflächengewässer oder Grundwasser) wird jährlich der Abwasserverband zur Zahlung dieser Abgabe herangezogen. Über die Abwasserabgabeumlage reicht der Abwasserverband diese Kosten dann direkt an die abgabepflichtigen Gewässerbenutzer weiter.
Der Abgabesatz beträgt 17,90 € pro Einwohner und Jahr.

Ab dem Jahr 2010 werden zusätzlich auch Kleineinleiter abgabepflichtig, die eine TGL 7762- oder DIN 4261 Teil 1-Anlage betreiben. Diese Regelung findet sich in den Erläuterungen (Punkt 3) im Vordruck AE 2 der Verwaltungsvorschrift zur Erhebung der Abwasserabgabe.

Die Abgabepflicht endet:
-    bei Wegfall der Einleitung, d.h. Errichtung einer Anlage, die dem Stand der Technik entspricht
     (vollbiologische Kleinkläranlage) oder dem Bau einer abflusslosen Grube
-    bei Anschluss an eine zentrale oder dezentrale Abwasserentsorgungsanlage (Kanal)
-    bei Wegzug oder dauernden Leerstand

Häufig gestellte Fragen zur Abwasserabgabeumlage finden Sie auf unserer Homepage unter "Gebühren / Beiträge" mit Klick auf FAQ Abwasserabgabeumlage.

Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

 

Kindergarten Gastewitz zu Besuch auf der Kläranlage Oschatz 14.08.2008
Die Kinder aus dem Kindergarten in Gastewitz der Gemeinde Naundorf besuchten das Klärwerk Oschatz am 13. August 2008. Klärmeister Herr Banachowicz erklärte, wie das Abwasser im Klärwerk gereinigt wird und sauber wieder in die Döllnitz gelangt.

Die Erzieher des Kindergartens haben ein Projekt gestartet, in dem die Kinder verschiedene Berufsgruppen kennen lernen. Sie sollen im Austausch mit den Erwachsenen Infomationen über die Berufe und erste praktische Einblicke erhalten. In den Ferien besuchen die Kinder aus der Gemeinde Naundorf jede Woche einen anderen Betrieb. Vor der Kläranlage in Oschatz lernten sie schon das Polizeirevier in Oschatz, die Gemeindeverwaltung Naundorf kennen. Nächste Woche soll noch ein Besuch auf dem Reiterhof folgen.

Nach Information von Frau Schüler (Leiterin des Kindergartens), waren die Kinder von den Eindrücken auf der Kläranlage begeistert und berichteten abends Ihren Eltern was sie am Tag erleben durften.

Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

Einstieg in das Regenrückhaltebecken im Stadtpark Oschatz 23.07.2008
Für die Mitglieder der Verbandsversammlung, den Stadtrat der Stadt Oschatz, die Mitarbeiter der Stadtverwaltung und der Collm Klinik Oschatz, fand am 23. Juli 2008 ein Einstieg in das Regenrückhaltebecken im Stadtpark Oschatz statt.

Der Geschäftsführer, Frank Streubel und Frau Häschel (Bauüberwachung) erläuterten den Besuchern an einer Übersichtstafel die technischen Daten und die Funktion des Beckens.
Das Becken besteht aus Stahlbeton und hat einen Stauraum von 350 m³. Es besitzt einen Durchmesser von zwölf Metern und 2,25 Metern Höhe. Zum Hochwasserschutz wurde ein Drosselorgan eingebaut, da die höhere Wasserbehörde (RP Leipzig) die Einleitungsmenge in die Döllnitz auf 22 l/s begrenzt hat. Um das zu gewährleisten, musste eine geeignete Rückhaltung und ein entsprechender Stauraum geschaffen werden.

Die Gäste wurden sicherheitstechnisch mit Handschuhen, Helm und Schutzanzug für den Einstieg in das Regenrückhaltebecken ausgestattet. Im Inneren des Beckens konnten sich die Besucher davon überzeugen, dass das Becken selbstreinigend ist. Es gibt keine technischen Einbauteile, wie zum Beispiel: Schwallspüler, Spülkippen, Pumpen. Das Regenwasser läuft wie in einem Trichter in der Mitte des Beckens aus, dabei bildet sich ein Strudel, durch den der Beckenboden gereinigt wird.

Die Gäste waren beeindruckt von dem Becken unter dem Stadtpark. Nach dem informativen Vortrag und den Eindrücken unter der Erde, kletterten alle Besucher über Leitern wieder ans Tageslicht.

Abwasserverband "Untere Döllnitz"

Reparatur des Stufenrechens auf der Kläranlage Oschatz 17.07.2008
Am 14.Juli 2008 wurde der Filterstufenrechen auf der Kläranlage Oschatz durch die Hans Huber AG und das technische Personal der Kläranlage repariert.
Dieser Feinrechen transportiert das Rechengut (Grobstoffe aus dem Abwasser) in einen Auffangcontainer und reinigt das Abwasser mechanisch.

Durch Baumaßnahmen im Gebiet der Stadt Oschatz werden durch die Kanalisation Bauholz und andere sperrige Gegenstände in die Kläranlage Oschatz geschwemmt. Unter den Zahnschienen des Stufenrechens, die für den Transport vom Rechengut verantwortlich sind, hatten sich über die Zeit mehrere Bauholzstücke festgesetzt und somit die Mechanik verklemmt. Die Seitenteile waren verbeult und der gesamte Feinrechen wurde diagonal verzogen. Die Hans Huber AG tauschte die Seitenteile, die  Zahnschienen und das Lager aus. In der Zeit der Reparatur wurde das Abwasser über einen Notrechen geleitet.

Wir bitten die Mitarbeiter von Baufirmen darauf zu achten, dass Bauholz nicht in die Kanalisation geschwemmt wird. Es kann leicht Schäden an der Mechanik der Anlagen des Klärwerks Oschatz, hervorrufen.

Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"


ältere Informationen  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18