Kläranlage Oschatz
Kläranlage Naundorf
Kläranlage Borna
Kläranlage Dahlen


Tag der Umwelt 02.06.2009
Seit der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt im Jahr 1972 wird jährlich am 05. Juni der "Internationale Tag der Umwelt" begangen.

Durch Beschluss der Umweltministerkonferenz steht der Tag der Umwelt 2009 unter dem Motto "Umweltschutz - für unsere Gesundheit".

Über 1 Milliarde Menschen weltweit verwenden Trinkwasser von unzureichender Qualität und Quantität. Circa 2,6 Milliarden Menschen besitzen nicht die einfachsten sanitären Einrichtungen wie Latrinen.

Unsauberes Wasser, unzureichende sanitäre Anlagen und mangelnde Hygiene gehören zu den häufigsten Ursachen von Krankheit und Tod.

Auch zu unseren Aufgaben gehört es, Sie darüber zu informieren, was Sie selbst tun können, um Ihre Gesundheit vor umweltbedingten Risiken zu schützen.

Helfen Sie mit, Abfälle ordnungsgemäß zu entsorgen und unsere Umwelt zu schützen.
Lesen Sie was nicht in den Abfluss gehört.

Weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten vom Umweltbundesamt.

Ihr Abwasserverband ?Untere Döllnitz"



Ortstermine / Umrüstung von Kleinkläranlagen 29.04.2009
Die Mitarbeiter des Abwasserverbandes "Untere Döllnitz" informierten die Einwohner von Reppen, Rechau, Zöschau, Thalheim und Altoschatz in Infoveranstaltungen / Ortsterminen zum Thema "Umrüstung / Ertüchtigung vorhandener KKA und abflussloser Gruben".

In den Infoveranstaltungen erläuterte der Geschäftsführer die Förderrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft 2009. Die Bürger hatten außerdem die Möglichkeit, Fragen zum Thema Umrüstung auf vollbiologische Kleinkläranlagen zu stellen.

Fragen, die häufig gestellt wurden, haben wir auf unserer Homepage unter Gebühren / Beiträge - FAQ Umrüstung/Ertüchtigung von Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben zusammen gestellt.

Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"



Förderrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft 2009 27.04.2009
Am 26. Februar 2009 wurde die Förderrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft - RL SWW / 2009, vom 04. Februar 2009 im Sächsischen Amtsblatt veröffentlicht. Seit 27. Februar 2009 ist die neue Richtlinie in Kraft getreten und hat gleichzeitig die Förderrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft SWW / 2007 vom 02. März 2007 außer Kraft gesetzt.

In dieser Förderrichtlinie ist unter anderem die Förderung von Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben bestimmt.

Wichtige Änderungen für die Umrüstung / Ertüchtigung vorhandener Kleinkläranlagen und abflussloser Gruben zur Richtlinie von 2007 sind:

1. Für Abwasserteiche oder abflusslose Gruben, bei denen eine Abwasserbeseitigung nach dem
    Stand der Technik nachweisbar ist, gelten die in der Richtlinie 2009 aufgeführten Regelungen wie für
    Kleinkläranlagen (vgl. 2.3 RL SWW / 2009).

2. Werden an eine Kleinkläranlage mehrere Grundstücke angeschlossen, erhöht sich der Zuschuss um
    weitere 200 € je Grundstück, höchstens jedoch um 2000 € (vgl. 5.2.3 RL SWW / 2009).

3. Kleinkläranlagen in Freizeitgrundstücken werden nicht gefördert.

4. Die festgesetzten Sanierungsfristen sind zu beachten. Der Antragsteller erhält die Zuwendung nur bei
    Umsetzung innerhalb der Frist in voller Höhe. Pro Jahr Fristüberschreitung wird die Zuwendung
    um 250 ? gekürzt, höchstens jedoch um 500 ? (vgl. 5.2.3 Buchstabe e) RL SWW / 2009).

5. Zuwendungsfähige Ausgaben müssen mind. die 1,5-fache Höhe des Zuschusses + MwSt. betragen.
    Bei geringeren Ausgaben, ermäßigt sich der Zuschuss auf höchstens 70 Prozent der zunwendungs-
    fähigen Ausgaben.) 

Die Förderrichtlinie Siedlungswasserwirtschaft 2009 finden Sie hier.

Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

Projekttag zum Wasserkreislauf 31.03.2009
In diesem Jahr stand der Tag des Wassers unter dem Motto "Trans-boundary Waters - Grenzüberschreitende Gewässer". Der Tag des Wassers wird jedes Jahr am 22. März begangen und soll die Öffentlichkeit auf den Wert des Wassers aufmerksam zu machen. Einen Beitrag dazu, stellte der "Projekttag zum Wasserkreislauf" am 27. März 2009 für die Mittelschule Oschatz dar.

Die Mittelschule Oschatz behandelt im Lehrplan der 8. Klassenstufe den Wasserkreislauf und organisierte gemeinsam mit dem Abwasserverband "Untere Döllnitz" einen Projekttag für die Schüler der 8. Klassen.

Die Schüler erhielten am 27. März 2009 auf der Kläranlage Oschatz einen Einblick, wie das Abwasser im Klärwerk gereinigt wird und wieder ins Gewässer gelangt. Die Rundgänge wurden durch den Klärmeister, Herrn Banachowicz durchgeführt.

Der "Projekttag zum Wasserkreislauf" vereinte verschiedene Fachbereiche (Biologie, Chemie, Physik, Geographie und Kunst). Die Schüler bekamen von den Lehrern aus diesen Fachbereichen Aufgaben gestellt, die diese im Anschluss an die Führungen in einer Projektmappe beantworteten.

Ihr Abwasserverband "Untere Döllnitz"

 


ältere Informationen  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18